Blog Posts

Falls man einfach nur irgendwo den Grip verloren hat, dann kommen die X-Trax II zum Einsatz. Davon sind 6 Stück an Bord,genug für 8 Räder oder eine etwas längere Strecke.

Überbrücken müssen die Teile bei uns nicht, das kann der KAT von alleine (smile)

Wir müssen bei Gelegenheit mal probieren, ob und wie gut die X-Trax mit unseren Bw-Gleitschutzketten zusammenarbeiten.

Große Autos, großes Werkzeug... bevor uns ein Schäkel um die Ohren fliegt, nehmen wir lieber einen ordentlichen.

Working load limit: 17 t. Das sollte reichen.

Paßt sowohl vorne als auch hinten in die Hakenkupplung.

Von diesen 8 kg-Geräten sind zwei Stück dabei.

Eine Rundschlinge (12 m) kann man immer brauchen. Auch hier wieder ein recht hohes W.L.L. von 10 Tonnen.

Falls der Abstand etwas größer ist und man sich richtig aus dem Schlamm schleppen lassen muß, tut es dieser Gurt.

10 Meter lang, W.L.L. 10t

Ketten kann man auch immer brauchen. Diesmal aber nur 7500 kg W.L.L.

Gut, daß wir kein Problem mit der Zuladung haben und die rund 35 kg nicht zu sehr auftragen!

Die Bw-Seilwinde inkl. Verlängerung, Flaschenzug, noch mehr Ketten und noch mehr Schäkeln ist natürlich auch immer dabei!

Insgesamt eine ganze Menge Material. Auf dem Bild sieht das niedlich klein aus. Wenn man jetzt wüßte, daß der Gurt mal eben 30 cm breit ist...

Bei Kleinigkeiten sollte der Hashi-Ken reichen, der macht dann auch kleinere Zugfahrzeuge nicht kaputt (wink)